Neue Berliner Windelparty für Männer im November 2012

Vor einigen Wochen erreichte mich über GayRomeo eine Einladung zu einer Windelparty in Berlin am Freitag, 9. November. Als Veranstaltungsort wird der SM-Club Quälgeist Berlin e.V. auf dem Mehringdamm 51 (4. Hinterhof)  angegeben. Neben dem Windelstammtisch und den beiden GWCB-Windelparties im Juni und Januar, die im Böse-Buben-Club veranstaltet werden, gibt es jetzt also ein neues Angebot für Windelträger.

Das hat uns neugierig gemacht. Wer steckt hinter dieser Party und was erwartet uns Besucher dort. Wir haben den Veranstalter ‚Rafael‘ ausfindig gemacht und uns mit ihm unterhalten; über ihn, seine Motivation diese Party zu veranstalten und natürlich auch die Party selber.

Windelhauptstadt.de: Wie kamst du auf die Idee eine weitere Windelparty in Berlin ins Leben zu rufen?

Rafael: Ich kenne bis jetzt nur die beiden Partys im Jahr in den Bösen Buben und finde, dass zwei Partys pro Jahr etwas wenig für eine Hauptstadt sind.  Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass wir nicht vorhaben in Konkurenz zu den Bösen Buben zu treten. Daher ist die Party auch zeitlich so weit von der Windelparty in den Bösen Buben entfernt, wie es uns möglich war.

Zudem habe ich von einigen auch gehört, dass sie mal etwas Abwechslung der Location sehen wollen. Ich bin mit 24 Jahren eines von den jungen Mitgliedern  im Quälgeist und wollte daher auch eine Party ins Leben rufen, die durchaus auch jüngere ansprechen kann.

Windelhauptstadt.de: Wie ist denn dein Background. Bist du in der Windelszene und SM Szene aktiv?

Rafael: Ich bin in der SM-Szene aktiv, sowohl in der aktiven als auch passiven Rolle. Selbst liebe ich alles was mit dem Windelfetisch zu tun hat. Ich bin da schon etwas extrem. Windeln bestimmen da einen nicht unerheblichen Teil. Ich mag den praktischen Zweck wie bei Langzeitbondage oder auch Erniedrigungsgründe, wenn man zum Beispiel mit drei Lagen Windeln unter der Hose auf die Straße geschickt wird. Das fällt dann schon auf und gibt einen Kick. In der SM-Szene bin ich seit gut 1,5 Jahre aktiv drin.

Windelhauptstadt.de: Organisierst du das alleine, oder ist das ein Team von Leuten?

Rafael: Die Party hatte ich mal vorgeschlagen, dahinter steht natürlich ein Team aus Windelliebhabern. An diesem Eröffnungsabend sind wir zum Beispiel allein fünf Diensthabende, die sich um das Wohl der Gäste kümmern.

Windelhauptstadt.de: Was erwartet die Leute? Wird das so ähnlich wie bei den GWCB Partys im Böse-Buben Club oder habt ihr ein anderes Konzept?

Rafael: Ich persönlich gehe grundsätzlich mit wenig Erwartungen an Partys, egal wo sie sind. Die Leute können jedoch freundliche Diensthabende erwarten (beruht aber bekanntlich auf Gegenseitigkeit). Des Weiteren bieten wir genug Getränkevielfalt an. Von Schnäpsen über diverse Biersorten, Red Bull, Cola, Säfte, Kaffee, Tees, alles zu einem günstigen Preis da. Die Tagesmitgliedschaft kostet für die Party 10 €. Dafür stellen wir einige Windeln (Nur für Reserve, eigene sind natürlich immer besser, da wir nicht jede Sorte bedienen können), 200 qm ausgefallene und vielfältige Spielfläche auf zwei Ebenen, einen großen Thekenbereich, eine Nasszelle, einen Umkleideraum zur Verfügung. Wickelmöglichkeiten sind auch geboten. Ich denke unsere Party zeichnet sich dadurch aus, dass bei uns auch ausgiebig gespielt wird. Bei bisherigen Veranstaltungen war es üblicherweise so, dass im Barbereich sich unterhalten wurde und man dann zum spielen in die Spielräume geht. Des Weiteren schauen unsere Diensthabenden ab und an im Spielbereich nach ob alles in Ordnung ist.

Windelhauptstadt.de: Wer ist eure Zielgruppe? Spricht das nur Gays an oder dürfen auch Bi’s und Heteros kommen?

Rafael: Unsere Zielgruppe sind alle, die den Windelfetisch haben, ob nun DL oder AB spielt da keine Rolle; nur Windel ist Pflicht. Die Veranstaltung ist ausschließlich für Männer. da sind Homos, Bis und Heteros willkommen. Vorab, Heteros sollten mit Schwulen umgehen können. Denn es kann durchaus, wie bei allen Veranstaltungen, wo der Großteil der Gäste schwul ist, vorkommen, dass man als Hetero womöglich Spielangebote bekommt. Da sollte man also nicht gleich mit Beleidigungen oder Fäusten reagieren.
Wenn ich beispielsweise in Hetendiskos gehe, reagiere ich ja auch nicht gleich agressiv, würde mich ne Frau anbaggert. Willkommen sind aber alle, die auf Windel stehen. Einer der Diensthabenden ist z.B. auch hetero.

Windelhauptstadt.de: Ist geplant die Party regelmässig anzubieten?

Rafael: Das ist leicht zu beantworten. Wir sind ein Verein und müssen natürlich unsere Kosten decken; zumal ein Kellerausbau demnächst ansteht, das heißt danach ist noch mehr Spielfläche zur Verfügung. Wenn die Party also erfolgreich ist, ist es gut möglich, dass sie öfter stattfindet. Ich schätze da aber auch halbjährlich. Das hängt jedoch von den anderen Mitgliedern ab, da Veranstaltungen ohne festen regelmäßigen Termin von der Mitgliederversammlung bestimmt werden. Da ist es also wie in der freien Marktwirtschaft.

Windelhauptstatdt.de: Was ist der Dress Code? ist Windeltragen Pflicht und muss man sie sehen können; oder ist ne Windel unter der Jeans auch ok?

Rafael: Da ich persönlich an der Kasse und somit auch Türsteher bin, obliegt es mir, wen ich reinlasse. Wer also eine Windel trägt (ob unter Jeans oder öffentlich) ist dabei. Zeigen muss man sie nur mir, damit gewährleistet ist, dass der Fetisch eingehalten wird. Auf einer Sportswear-Party kommt man ja auch nicht rein, wenn man in Latex kommt.
Ansonsten gelten die Hausregeln
Wer Stress macht, fliegt raus. Wenn welche am spielen sind, sollte ein gewisser Mindestabstand gegeben sein (circa 2-3 meter), es sei denn man wird aufgefordert, dass man mitmachen kann. Grundsätzlich sollten Spielanfragen verbal laufen. Einfach an die Windelbeule fassen in der Hoffnung der andere reagiert, wie man es möchte, ist nicht. Wer Probleme mit einem anderen Gast hat, kann sich gern vertrauensvoll an die Diensthabenden wenden. Jeder Diensthabende hat das Recht ein Hausverbot (bezogen auf diesen einen Abend) zu erteilen. Dies geschieht jedoch nur bei Verfehlungen und nicht etwa nur, weil uns eine Nase nicht passt.

Windelhauptstadt.de: Und wie ist das mit Leuten, die keine Windeln tragen, sondern eher gerne wickeln; sind die nicht willkommen?

Rafael: Doch, die sind natürlich auch willkommen. Dazu bitte einfach beim Einlass Bescheid sagen. Wir möchten nur vermeiden, dass Leute kommen, die nur spannen möchten, aber mit der Windelszene nichts zu tun haben.

Windelhauptstadt.de: Vielen Dank für die Infos. Wir freuen uns auf eine spannende Party-Premiere mit vielen Besucher. Damit es wieder ein schönes Windelwochenende gibt und es sich für auswärtige Besucher noch mehr lohnt, findet am Folgetag, Samstag 10. November der Berliner Ageplay- und Windelstammtisch statt.

Nappy-Fetisch-Windel-Party
Freitag, 09. November, Einlass ab 22 Uhr
Quälgeist Berlin e.V.
Mehringdamm 51, (4. Hinterhof)
www.quaelgeist-berlin.de

 

 

Über Linus

Ich bin Wahlberliner und Mitorganisator des Berliner Stammtischs. Wer Interesse am Stammtisch oder den Windelfreizeiten der Windelbabies Community hat, kann sich über das Kontaktformular gerne bei mir melden.

4 Kommentare zu Neue Berliner Windelparty für Männer im November 2012

  1. Anonymous sagt:

    9. November is kein Freitag aber ein Samstag.

    • Linus sagt:

      Die Ankündigung ist schon etwas älter und bezog sich auf den 9. Nov 2012. Ich habe das in der Überschrift entsprechend ergänzt, damit es keine Missvereständnisse gibt.
      Danke für den Hinweis.

  2. Joschi sagt:

    Servus Linus und die crew!
    Hocke noch am Münchner Land und frag nach einer Mitfahrgelegenheit nach BärTown am 9.November – bissi knapp, aber evt hat ja noch jemand Platz.
    Tät mich freuen!
    froschi@darx.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.